Jüdische Komponisten – Jüdische Musik

Duo-Abend Violoncello-Klavier

Das Programm des Musikabends mit Tobias Stosiek (Violoncello) und Viola Mokrosch (Klavier) widmet sich Werken jüdischer Komponisten und vom jüdischen Glauben inspirierter Musik.

So wird der schweizerisch- US-amerikanische Komponist Ernest Bloch, der die jüdische Stimme in der klassischen Musik stärker ins Bewusstsein rücken wollte, mit den Werken „Prayer“ und „Nigun“ im Programm vertreten sein.

Zudem wird Musik von Fanny Mendelssohn-Hensel und Felix Mendelssohn-Bartholdy, das „Prélude e-Moll“ und die viersätzige „Sonate D-Dur op. 58“, zu hören sein. Die Musik der Geschwister ist durch den jüdisch-liturgischen Synagogengesang sowie von Johann Sebastian Bach und seinem christlichen Selbstverständnis beeinflusst.

Mit „Kaddish“ von Maurice Ravel und „Kol nidrei“ von Max Bruch kommen aber auch Werke nichtjüdischer Komponisten zur Aufführung. Beide Kompositionen sind von der Faszination und dem Respekt für den jüdischen Glauben und den Synagogengesang geprägt.

Information: Telefon 0541 323-2237

Fotos: privat

Datum

08. Nov 2022

Uhrzeit

19:00

Preis

Eintritt frei

Ort

Felix-Nussbaum-Haus
Lotter Str. 2, Osnabrück
Kategorie

Veranstalter

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V. | Felix-Nussbaum-Haus